VERWEISZIELPUNKT

 

VERWEISZIELPUNKT

Ride Safety System

ALPS ALPINE RS-1000

 

VERWEISZIELPUNKT

 

VERWEISZIELPUNKT
VERWEISZIELPUNKT

Zum RS-1000

VERWEISZIELPUNKT

Der digitale Rückspiegel RS-1000 setzt einen neuen Standard für die sichere Fahrt mit dem Fahrrad. Das RS-1000 überwacht kontinuierlich den rückwärtigen Verkehr und sendet die Echtzeit-Digitalansicht auf ein Smartphone, das im Sichtfeld des Fahrers montiert ist.

 

Zur Hardware

Selbstverständlich ist das Rücklicht vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen und StVZO-konform.

Es bietet Schutz vor Staub und Regen (IP55 und IP57).

Das RS-1000 wird mühelos durch einen Schnellverschluss an Sattelstütze oder Gepäckträger befestigt.

Das superhelle Rücklicht integriert ein mehrstufiges Bremslicht wie bei Autos der neuesten Generation.

Es enthält eine Dashcam mit Weitwinkelfunktion (150°).

 

Zur Software

Zur Kamera gehört die kostenlose App Ride Safety für Android und iOS. Die Bildübertragung zur App erfolgt drahtlos über WiFi. Die wichtigsten Features sind:

 

Intuitive Bedienung über das Smartphone.
KI-basierte Gefahrenerkennung mit automatischer Warnung bei folgenden Ereignissen:
– schnelle Annäherung,
– dichtes Auffahren,
– enges Überholen.
Unfallrekorder: automatische Aufzeichnung von Unfällen und gefährlichen Situationen sowie zusätzlichen Informationen.
Verwaltung der Videoaufnahmen in der Mediengalerie der App.

 

Informieren Sie sich auch unter:

 

Google Play:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.alpsalpine.ridesafetyapp

App Store:

https://apps.apple.com/us/app/ride-safety/id6449769103

 

VERWEISZIELPUNKT

App installieren

VERWEISZIELPUNKT
Auf dem Smartphone die App Ride Safety von ALPS ALPINE installieren.

 

 

Weiter mit Berechtigungen erteilen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Nach der Installation erscheint folgender Begrüßungsbildschirm:

 

 

Vor dem Starten der Kopplung:
Im Smartphone den Mobilen Hotspot aktivieren.

 

VERWEISZIELPUNKT

Mobilen Hotspot aktivieren

VERWEISZIELPUNKT
Im Smartphone den Mobilen Hotspot aktivieren.
Dieser ist gewöhnlich zu finden unter Einstellungen > Verbindungen > Mobile Hotspot und Tethering.
Die aktuelle WLAN-Verbindung wird deaktiviert.

 

VERWEISZIELPUNKT
Hotspotdaten auslesen
In den Einstellungen des Mobilen Hotspots folgende Daten auslegen (ggf. notieren):

 

Netzname
Passwort

 

Diese Daten werden für das Pairing benötigt.

Weiter mit Berechtigungen erteilen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Berechtigungen erteilen

VERWEISZIELPUNKT
Die App Ride Safety öffnen.
Um eine Kamera verbinden zu können, müssen Berechtigungen erteilt werden:

 

 

Standortfreigabe:
Ride Safety erlauben, den Gerätestandort abzurufen.

 

Standortdienste:
Ride Safety erlauben, die Standortdienste zu nutzen.
Den Button Verbinde mit Kamera anklicken, um die Suche nach Kameras zu starten.

 

Weiter mit Pairingmodus aktivieren.

 

VERWEISZIELPUNKT

Pairingmodus aktivieren

VERWEISZIELPUNKT

Für das Pairing der Kamera mit dem Smartphone muss sich die Kamera im Pairingmodus befinden.

Im Pairingmodus blinken die senkrechten und waagerechten LEDs abwechselnd.

In der Werkseinstellung einer neuen Kamera ist der Pairingmodus aktiviert und muss nicht eingestellt werden.

 

VERWEISZIELPUNKT

 

Klappe über der Reset-Taste öffnen.
Mit einem spitzen Gegenstand – z. B. einer aufgebogenen Büroklammer – die Reset-Taste (siehe Pfeil) für 3 Sekunden gedrückt halten.

 

 

Die senkrechten und waagerechten LEDs blinken langsam gleichzeitig.
Nach einigen Sekunden blinken die senkrechten und waagerechten LEDs abwechselnd.
Die Kamera ist im Pairingmodus.

 

Weiter mit Kamera zu Netzwerk hinzufügen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Kamera zu Netzwerk hinzufügen

VERWEISZIELPUNKT
Wenn die Such nach Kameras gestartet ist:
Das Smartphone kann keine Kamera finden, solange die Kamera nicht mit dem Netzwerk des Smartphones verbunden ist.

 

 

Auf den blauen Eintrag Kamera zu Netzwerk hinzufügen tippen.
Die manuelle Verbindung herstellen:

 

VERWEISZIELPUNKT

 

 

VERWEISZIELPUNKT
Namen des Hotspot-Netzwerks eingeben.
Passwort für das Netzwerk eingeben.
Das Sicherheitsverfahren WPA auswählen.
Die Option Versteckt (verstecktes Netzwerk) ausschalten.
Die Tastatur ausblenden.
Der Button Verbinden wird aktiviert.
Auf Verbinden tippen.
Es erscheint ein QR-Code.

 

Weiter mit Kamera und Smartphone durch den QR-Code pairen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Kamera und Smartphone durch den QR-Code pairen

VERWEISZIELPUNKT

Nach der Eingabe der Hotspotdaten und Aktivieren von Verbinden erscheint ein QR-Code.

 

 

Den QR-Code – ohne zu wackeln – vor die Kameralinse halten, bis zwei kurze akustische Signale (Pieptöne) zu hören sind und die LEDs der Kamera zu kreisen beginnen.
Falls nötig, hierfür den Abstand zwischen QR-Code und Kameralinse verändern.
Der QR-Code wurde gelesen.
Abwarten, bis eine Kamera gefunden ist.
Wenn eine Kamera gefunden wurden, ertönen wieder zwei kurze akustische Signale (Pieptöne) und die LEDs der Kamera leuchten dauerhaft.

 

Eine gefundene Kamera wird auf dem Smartphone angezeigt:

 

 

Die angezeigte Kamera und das Smartphone sind gepairt.

 

Falls die Kamera während der Suche in den Pairingmodus (senkrechte und waagerechte LEDs leuchten abwechselnd) wechselt, hat die Verbindung nicht geklappt.

 

Überprüfen Sie die Hotspotdaten und versuchen Sie es erneut.

 

Weiter mit Rückspiegelfunktion herstellen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Rückspiegelfunktion herstellen

VERWEISZIELPUNKT

Beim Pairing können eine oder mehrere Kameras gefunden werden.

 

 

Für die Kamera, die als Rückspiegel verwendet werden soll, auf Verbinden klicken.
Die App stellt die Rückspiegelfunktion der Kamera auf dem Smartphone her. Auf dem Smartphone erscheint das Bild der Kamera.

 

 

Über die Lichttaste schalten Sie das Rücklicht am RS-1000 ein- oder aus.

 

Weitere Einstellungen
Machen Sie sich vor der Fahrt mit den Möglichkeiten des RS-1000 vertraut:

 

SRA installieren

Bedienen

InRide-Funktionen

 

VERWEISZIELPUNKT

SRA installieren

VERWEISZIELPUNKT

Ein wesentliches Funktionselement des RS-1000 ist die SRA, die Situative Risikobewertung von gefährlichen Situationen während der Fahrt. Zu den Einstellungen siehe hier: Einstellungen für die Situative Risikobewertung.

Nach der Installation der App ist die SRA noch nicht installiert. Die App macht Sie darauf aufmerksam.

 

 

Um das SRA zu installieren, auf Installation tippen.
Den weiteren Anweisungen folgen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Einschalten und ausschalten

VERWEISZIELPUNKT

Kamera einschalten

VERWEISZIELPUNKT
Wenn die Kamera ausgeschaltet ist (LEDs leuchten nicht):
Ein-/Ausschalter in der Mitte mindestens 3 Sekunden drücken.

 

 

Die LED-Leisten leuchten hell.

 

 

Nach einigen Sekunden erlischt die aktuell unten liegende LED-Leiste.

 

VERWEISZIELPUNKT

Kamera ausschalten

VERWEISZIELPUNKT
Wenn die Kamera eingeschaltet ist (LEDs leuchten):
Ein-/Ausschalter in der Mitte mindestens 3 Sekunden drücken.
Die aktuell oben liegende LED blinkt nach dem Loslassen.
Man hört eine Tonfolge und die LEDs erlöschen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Tastenfunktionen

VERWEISZIELPUNKT

Kamerazustand

Tastendruck

Folge/Funktion

Aus

Länger als 3 Sekunden

LEDs leuchten auf, Kamera wird hochgefahren.
## Die LEDs gehen nach ein paar Sekunden wieder aus. ## Sie werden über das Smartphone ein- und ausgeschaltet (siehe InRide-Funktionen).

Aus

Kürzer als 3 Sekunden

Keine Funktion, Schutz gegen versehentliche Betätigung.

Ein

Länger als 3 Sekunden

Die obere LED blinkt nach dem Loslassen und es ertönt eine Tonfolge. Die Kamera wird vollständig heruntergefahren.

Ein

1 x kurz

Kamera geht ins Standby.

Im Standby

1 x kurz

Kamera wird aus dem Standby geholt.

Aus und im Ladevorgang

1 x kurz

Kamera wird hochgefahren.

 

VERWEISZIELPUNKT

Lichtmuster und Hinweistöne

VERWEISZIELPUNKT

Lichtmuster

Folge/Funktion

Alle LEDs leuchten:

Kamera wird hochgefahren.

Alle LEDs leuchten während des Ladevorgangs:

Kamera ist vollständig aufgeladen.

Die oberen 3 LEDs leuchten:

Normaler Betriebszustand, die Kamera ist fahrbereit.

Die obere LED blinkt:

Wechsel im Systemzustand (z. B. beim Herunterfahren, beim Update oder bei der Ereignisaufzeichnung).

Die waagerechten und senkrechten LEDs leuchten abwechselnd:

Kamera ist im Pairingmodus.

Die leuchtenden LEDs kreisen:

Verbindungsaufbau nach Einlesen des QR-Codes.

Alle LEDs blinken 3 x lang, 3 x kurz, 3 x lang:

SOS

 

VERWEISZIELPUNKT

Netzwerkkamera einschalten

VERWEISZIELPUNKT
Um eine schon im Netzwerk angemeldete Kamera in Betrieb zu nehmen:
App Ride Safety öffnen.
Kamera einschalten. Kamera einschalten.
Die Kamerasuche startet:

 

 

Auf den Button Verbinden tippen.
Das Kamerabild erscheint auf dem Smartphone.

 

VERWEISZIELPUNKT

InRide-Funktionen

VERWEISZIELPUNKT

Während die Kamera das Bild auf das Smartphone überträgt, stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

 

1

Kameralicht ein- und ausschalten; hier: ausgeschaltet

2

Videoaufnahme starten und stoppen:
Eine manuell gestartete Videoaufnahme beginnt 10 Sekunden in der Vergangenheit und dauert max. 60 Sekunden.

3

Screenshot des Kamerabilds machen

4

Menü aufklappen

 

VERWEISZIELPUNKT
Aufgeklapptes Menü:

 

1

Kameralicht ein- und ausschalten; hier: eingeschaltet

2

Menü schließen

3

Einstellungen öffnen

4

Galerie der gespeicherten Vorfälle, Highlights und Snapshots. Die gespeicherten Vorfälle sind die 20-Sekunden-Videos, die bei jeder Warnung erzeugt werden.

5

SRA (situative Risikobewertung) ein- und ausschalten

 

VERWEISZIELPUNKT

Einstellungen

VERWEISZIELPUNKT
Die Software für die Kamera wird laufend weiter entwickelt. Daher können sich die Menüabbildungen hier von den Menüs auf dem Smartphone in Details unterscheiden.

 

VERWEISZIELPUNKT
Die Einstellungen über den Button öffnen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Übersicht der Einstellungen:

 

 

Die Einstellungen unter „Kamera“ sind nur sichtbar, wenn eine Kamera verbunden ist.

 

VERWEISZIELPUNKT

Aufnahme

VERWEISZIELPUNKT

Sie können während der Fahrt Videoaufnahmen machen.

 

Die Inhalte der Aufnahmen liegen in der Verantwortung des Nutzers. Deshalb ist es notwendig, eine Zustimmung für die Übernahme der Verantwortung zu erteilen.

 

 

Um Aufnahmen machen zu können, den Button Zustimmen antippen.

 

 

VERWEISZIELPUNKT

Ereignis-Erkennung

VERWEISZIELPUNKT

Den Ereignissen können Lichtmuster und Signale folgen, die in diesem Menü einstellbar sind.

 

Ereignisse

Lichtmuster und Signale

Leichtes Bremsen

Die LEDs leuchten heller auf.

Starkes Bremsen

Die LEDs blinken.

Unfall: plötzliche chaotische Bewegung

Mehrere schnelle Pieptöne und synchron aufleuchtende LEDs.

SOS-Alarm: erfolgt nach einminütigem Stillstand nach dem Ereignis „Unfall“

Signaltöne: 3 x langsam, 3 x schnell, 3 x langsam und synchron aufleuchtende LEDs.

 

 

LED-Auslöser und Unfallerkennung

 

Empfindlichkeit für das Aufleuchten der LEDs beim Bremsen und bei der Unfall-Erkennung einstellen:
Bei normaler Fahrweise im Straßenverkehr eine hohe Empfindlichkeit einstellen.
Bei sportlichem Fahren außerhalb des öffentlichen Straßenverkehrs eine niedrigere Empfindlichkeit einstellen.

 

Wenn die Funktion nicht genutzt werden soll, Schieberegler auf „Aus“ stellen.

 

Auto-SOS

 

Einschalten, wenn nach dem Ereignis „Unfall“ ein akustisches und optisches SOS-Signal ausgelöst werden soll.
Ausschalten, wenn dies nicht gewünscht ist.

 

VERWEISZIELPUNKT

SRA: Situative Risikobewertung

VERWEISZIELPUNKT

SRA = "Situative Risk Assessment" = Situative Risikobewertung

Nach der Installation der App ist die SRA noch nicht installiert. Zur Installation siehe SRA installieren.

 

VERWEISZIELPUNKT
Die SRA unterscheidet folgenden Gefahrentypen:
schnelle Annäherung
dichtes Auffahren
enges Überholen

 

VERWEISZIELPUNKT

Außerdem unterscheidet die SRA 3 Risikoklassen, denen folgende Farben zugeordnet sind:

 

Risikoklasse

Farbe (Bildschirmumrandung und Meldung)

Niedrig

Weiß

 

Mittel

Gelb

 

Hoch

Rot

 

VERWEISZIELPUNKT
Einstellungen für die Situative Risikobewertung
An/Aus: Die Funktion SRA insgesamt ein- und ausschalten.

 

 

Risiko-Einstellungen
Signalton: Im Fall eines erkannten Risikos erfolgt ein Signalton.
Aufnahme (Warnung in der Farbe der Risikoklasse): Im Fall des erkannten Risikos wird eine automatische Aufnahme von 20 Sekunden ausgelöst, die 10 Sekunden in der Vergangenheit startet.

 

Für die Aufnahmefunktion muss die folgende Einstellung Objektmarkierungen - Balken deaktiviert sein.

 

Objektmarkierungen
Balken: Im Fall des erkannten Risikos erscheint im Smartphonebild ein senkrechter Balken in der Farbe der Risikostufe (weiß/gelb/rot).

 

Bei aktiviertem Balken sind keine Aufnahmen möglich.

 

VERWEISZIELPUNKT
Meldungen der Gefahrentypen

Wenn die Kamera eine Gefahr nach den 3 Gefahrentypen erkennt, erscheint eine entsprechende Textmeldung und der Bildschirm erhält eine farbige Umrandung entsprechend der Risikoklasse (weiß/gelb/rot).

 

Englischsprachige Textmeldung

Bedeutung

Fast approaching

Schnelle Annäherung

Near behind

Dichtes Auffahren

Close side passing

Enges Überholen

 

VERWEISZIELPUNKT

 

 

 

VERWEISZIELPUNKT

Video

VERWEISZIELPUNKT

Die Einstellungen für Videoaufnahmen:

 

 

VERWEISZIELPUNKT

Videoqualität

VERWEISZIELPUNKT

Eine höhere Auflösung („p“) und Bildwiederholungsrate („fps“) machen das Bild klarer, vergrößern jedoch die Datei und erhöhen daher den Speicherbedarf.

Empfohlen wird: 480p 30fps.

 

 

Über das Dropdown-Menü die Auflösung für Videos wählen

 

VERWEISZIELPUNKT

Bildstabilisierung

VERWEISZIELPUNKT

Empfindlichkeitsstufe für den Bildstabilisierungssensor wählen:

 

 

Auf einer glatten Fahrbahn eine höhere Empfindlichkeit einstellen.
Auf einer unebenen Fahrbahn oder bei ungleichmäßigen Fahrbewegungen eine niedrigere Empfindlichkeit einstellen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Bildausrichtung

VERWEISZIELPUNKT

Die Ausrichtung des Kamerabildes auf dem Smartphone einstellen:

 

VERWEISZIELPUNKT

 

 

 

VERWEISZIELPUNKT
Ausrichtung

 

Auto: Das Videobild der Kamera richtet sich nach der Kameraorientierung aus.
Vertikal: Das Bild ist immer im Querformat. Das Videobild wird also passend angezeigt, wenn die Kamera horizontal montiert ist.
Horizontal: Das Bild ist immer im Hochformat. Das Videobild wird also passend angezeigt, wenn die Kamera vertikal montiert ist.

 

Verzögerung

 

Die Verzögerungseinstellung ist nur bei Bildausrichtungseinstellung Auto sichtbar.

 

Um zu verhindern, dass bei holprigen Fahrten die Bildausrichtung dauernd wechselt, hier eine längere Verzögerungszeit einstellen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Speicher

VERWEISZIELPUNKT

Die Kamera hat einen internen Speicher und einen Schlitz für eine SD-Karte.

Wenn eine SD-Karte eingelegt wird, erfolgt die Aufforderung zur Formatierung

Das Menü Speicher dient dem Löschen von gespeicherten Daten.

 

 

Kamera: Um den internen Speicher zu löschen, auf Interne Kameraufnahmen löschen tippen.
SD Card: Um die SD-Karte zu löschen, auf Alle Aufnahmen von SC-Karte löschen tippen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Licht

VERWEISZIELPUNKT
Die Bremslichtfunktion bewirkt,
dass die LEDs bei leichter Bremsung heller leuchten,
dass die LEDs bei starker Bremsung blinken.

 

 

Bremslichtfunktion mit dem Schieberegler ein- oder ausschalten.

 

VERWEISZIELPUNKT

Netzwerkkameras

VERWEISZIELPUNKT

Verbundene Kameras werden mit folgenden Informationen und Verwaltungsmöglichkeiten aufgeführt:

 

 

Kamerahöhe: Installationshöhe des Kameraobjektivs in cm.

 

Tatsächliche Höhe eingeben, damit die Situative Risikobewertung optimal funktioniert.

 

Seriennummer
MAC-Adresse
Firmware-Version
Hardware-Version
Version der SRA
Update

 

Falls Updates vorhanden sind, diese über diesen Eintrag ausführen.

 

Kamera trennen

 

Über diesen Eintrag die Verbindung zwischen Kamera und Smartphone trennen.

 

Kamera vergessen

 

Diesen Eintrag antippen, um das Smartphone und alle Einstellungen zu deinstallieren.

 

VERWEISZIELPUNKT

Bedienungsanleitung

VERWEISZIELPUNKT

In diesem Menü finden Sie u. a. Links zu Tutorials.

 

 

YouTube-Tutorials
Für Android

 

Sprache

Auspacken und Gerät montieren

DE

https://www.youtube.com/watch?v=rgEZ5THeUmA

EN

 

FR

 

NL

 

DK

 

 

 

 

Sprache

Pairing und in Betrieb nehmen

DE

https://www.youtube.com/watch?v=rgEZ5THeUmA

EN

https://www.youtube.com/playlist?list=PLMR3C5QrDGkFbCZ9TRCLbiXEs3VY2_QDO

FR

https://www.youtube.com/playlist?list=PLMR3C5QrDGkHBFX9Fr-sgeVgRV5Oy3x2q

NL

https://www.youtube.com/watch?v=y1yZgHPauQI&t=12s

DK

https://www.youtube.com/playlist?list=PLMR3C5QrDGkF63j9hvSMo7YE_jFiceQ_h

 

Für Apple

 

## NOCH EINFÜGEN ##

 

VERWEISZIELPUNKT

Datenschutz, AGBs

VERWEISZIELPUNKT

In diesem Menü können Sie die Datenschutzrichtlinien von ALPS ALPINE einsehen.

 

 

## Die AGBs sind nicht unmittelbar zu sehen ##

 

VERWEISZIELPUNKT

Firmware-Update durchführen

VERWEISZIELPUNKT

Die App Ride Safety erkennt automatisch, ob die verbundenen Kameras noch aktuell sind. Wenn ein Firmware-Update zur Verfügung stehen, erfolgt eine Meldung.

 

VERWEISZIELPUNKT

 

 

VERWEISZIELPUNKT
Hinweise zum Firmware-Update

Ein Firmware-Update ist ca. 600 MB groß. Es ist empfehlenswert, die Kamera und das Smartphone für das Update statt mit dem Hotspot mit dem heimischen Netzwerk zu verbinden.

Um im Anschluss an das Update wieder den Hotspot benutzen zu können, muss die Heimnetzwerkverbindung allerdings wieder gekappt werden, denn die Kamera verbindet sich immer mit dem stärksten bekannten Netzwerk.

 

Ein Werksreset löscht die Heimnetzwerkverbindung und alle anderen Verbindungen.
Für einen Werksreset die Reset-Taste länger als 10 Sekunden drücken.

 

VERWEISZIELPUNKT
Update installieren
Falls notwendig, Kamera einschalten.
Update herunterladen.

 

 

Update installieren.
Erfolgsmeldung abwarten.

 

VERWEISZIELPUNKT

 

 

VERWEISZIELPUNKT

 

 

VERWEISZIELPUNKT
Nach der Installation die Kamera neu starten:

 

VERWEISZIELPUNKT

 

 

VERWEISZIELPUNKT

Nach erfolgreicher Installation erscheint eine Erfolgsmeldung:

 

 

VERWEISZIELPUNKT

Sicherheit

VERWEISZIELPUNKT

Das RS-1000 ist zum Einsatz an Fahrrädern im Straßenverkehr bestimmt. Es kann an der Sattelstütze oder am Gepäckträger montiert werden und dient dem Fahrradlenker als digitaler Rückspiegel. Das System nimmt den rückwärtigen Verkehr auf und überträgt das Bild auf ein Smartphone im Blickfeld des Fahrers.

 

Das RS-1000 muss mit Strom versorgt werden:
bei E-Bikes über den Rücklicht-Anschluss,
bei anderen Fahrrädern durch vorheriges Aufladen über das mitgelieferte USB-C-Kabel.

 

VERWEISZIELPUNKT
Dieses Produkt entspricht den festgesetzten Grenzwerten für Hochfrequenzstrahlung von tragbaren Geräten in einer unkontrollierten Umgebung und ist für den bestimmungsgemäßen Betrieb, wie in dieser Anleitung beschrieben, sicher. Eine weitere Reduzierung der Hochfrequenz-Exposition kann erreicht werden, indem das Produkt so weit wie möglich vom Körper entfernt gehalten wird.

 

VERWEISZIELPUNKT

GEFAHR

Hohes Unfallrisiko bei Ausfall der Rücklichtfunktion in der Dämmerung oder Dunkelheit
Gefahr von schweren oder sogar tödlichen Verletzungen!
Niemals ohne leuchtendes Rücklicht fahren.
Akku aufladen, sobald das RS-1000 einen niedrigen Batteriestand anzeigt.
Die Abdeckkappe über den Anschlüssen jederzeit fest geschlossen halten, um das Eindringen von Wasser und Schmutz zu verhindern.

 

VERWEISZIELPUNKT

Beschreibung

VERWEISZIELPUNKT

Lieferumfang

VERWEISZIELPUNKT
RS-1000 Kamerasystem mit Rücklichtfunktion
Adapterplatte mit 2 Schrauben
Sattelstützenhalterung
2 Gummiadapter
USB-C-Kabel
Montage- und Gebrauchsanleitung

 

VERWEISZIELPUNKT

Benötigtes Material

VERWEISZIELPUNKT
Für Montage und Betrieb benötigen Sie:
für die Festinstallation am Gepäckträger: 2 Schrauben M5
für den Akkubetrieb: USB-C-Ladegerät

 

VERWEISZIELPUNKT

Vorderseite

VERWEISZIELPUNKT

1

Halterung (s. u.)

2

Gehäuse

3

Lichtleisten an den vier Seiten (jeweils 2 LEDs)

4

Ausgabe akustisches Signal

5

Mikrofon

6

Ein- und Ausschalter

7

Kamera

8

Abdeckkappe für USB-Anschluss, Speicherkarte und Reset-Taste

 

VERWEISZIELPUNKT

Rückseite und Halterung

VERWEISZIELPUNKT

1

4× M5-Gewinde für die Befestigung mit 2 Schrauben (nicht mitgeliefert) an der Rücklichthalterung des Fahrrads, Schraubenabstand 50 oder 80 mm

2

DC IN –/+ 12 V

3

Adapterplatte

4

Schrauben 4 mm zur Befestigung der Adapterplatte

5

beweglicher Befestigungsbügel

6

Gummiadapter

7

starrer Befestigungsbügel

8

Innensechskantschraube 4 mm zum Befestigen des Bügels an der Sattelstütze

9

Innensechskantschraube 4 mm zur Winkeleinstellung

10

Drehrahmenaufnahme

 

VERWEISZIELPUNKT

Lichtleisten

VERWEISZIELPUNKT

1

leuchtende LEDs bei horizontaler Montage

2

leuchtende LEDs bei vertikaler Montage

3

schwach leuchtend: Anzeige niedriger Akkustand

 

VERWEISZIELPUNKT

Leuchtenverhalten

VERWEISZIELPUNKT
Leuchtenverhalten beim Bremsvorgang:
bei leichter Bremsung leuchten die LEDs heller
bei starker Bremsung blinken die LEDs

 

Alle 4 Lichtleisten leuchten, wenn der Akku nach der Aufladung vollständig geladen ist.

 

VERWEISZIELPUNKT

Anschlüsse

VERWEISZIELPUNKT

1

Öffnung zur Fixierung der Abdeckkappe

2

DC IN +/– 12 V: Für Kabelverbindung zum Akku des E-Bikes

3

USB-Buchse für mitgeliefertes USB-C-Kabel

4

Schlitz für Speicherkarte (Micro SD)

5

Reset-Öffnung

 

VERWEISZIELPUNKT

Technische Daten

VERWEISZIELPUNKT

Maße:

105 × 33 × 40 mm

Gewicht:

160 g

Kamera:

Full HD

Speicher:

32 GB

Konnektivität:

W-LAN

Funkfrequenzen:

2402–2480 MHz: 17.56 dBm
5470–5725 MHz: 19.21 dBm
5725–5850 MHz: 13.96 dBm

Schnittstellen:

USB-C
Mikrofon
DC in
Speicherkarte SD 3.0*

Umgebungs­temperatur:

-10...50 °C

Schutzklasse:

IP 55 und IP 57

 

* 16 GB bis max. 512 GB, empfohlener Kartenstandard für die Kamerafunktion: mindestens UHS U3

 

VERWEISZIELPUNKT

Das RS-1000 montieren

VERWEISZIELPUNKT

GEFAHR

Bei falscher Montage kann sich das RS-1000 lösen.
Lebensgefahr!
Das RS-1000 nach dieser Anleitung montieren.

 

VERWEISZIELPUNKT

Vor der Montage aufladen

VERWEISZIELPUNKT

Wenn das RS-1000 nicht von einem E-Bike-Akku mit Spannung versorgt wird, müssen Sie es vor der Montage aufladen.

 

Das RS-1000 über das mitgelieferte USB-C-Kabel mit einem Aufladegerät verbinden.

 

Die LEDs zeigen den Füllstand an: Am Beginn des Aufladens blinkt die erste Lichtleiste. Bei zunehmender Aufladung blinken nacheinander die weiteren Lichtleisten. Bei voller Aufladung leuchten alle 4 Lichtleisten dauerhaft.
Die Akkuleistung reicht für mindestens 2 Stunden im Einsatz.

 

VERWEISZIELPUNKT

Montageart und -stelle wählen

VERWEISZIELPUNKT
Das RS-1000 kann folgendermaßen montiert werden:
mit Halterung vertikal oder horizontal an der Sattelstütze
ohne Halterung horizontal am Gepäckträger.

 

Der Durchmesser der Aufnahmestangen kann 25 bis 32 mm betragen.

 

Nach der Montage muss das RS-1000:
vertikal zur Fahrbahn stehen
einen Abstand von 25 bis 120 cm vom Boden haben
nach hinten frei sichtbar sein.

 

VERWEISZIELPUNKT

Mit Halterung montieren

VERWEISZIELPUNKT

Der Drehrahmen (3) in der Drehrahmenaufnahme (2) hat zwei Schrauben (1, 4).

 

 

Ausrichtung wählen
Die beiden Schrauben müssen
vertikal montiert sein, wenn das RS-1000 horizontal stehen soll,
horizontal montiert sein, wenn das RS-1000 vertikal stehen soll.

 

VERWEISZIELPUNKT
Drehrahmen ummontieren:
Die Schrauben (1) im Drehrahmen (2) lösen.
Den Drehrahmen um 90° drehen (3).
In die Aufnahme einsetzen und Schrauben (4) wieder einschrauben.

 

VERWEISZIELPUNKT
Gummiadapter wählen
Den passenden Gummiadapter wählen:
– dünnen Gummi­adapter (1) für eine Stange mit Durch­messer 30–32 mm,
– dicken Gummi­adapter (2) für eine Stange mit Durch­messer 26–28 mm.

 

 

VERWEISZIELPUNKT
Adapterplatte anschrauben

 

Die Adapterplatte (1) mit den beiden Innensechskantschrauben (2) anschrauben.

 

VERWEISZIELPUNKT
Halterung am Fahrrad montieren

 

Die Innensechskantschraube 4 mm (2) lösen.
Den beweglichen Bügel (1) öffnen.
Den Gummiadapter (3) so einsetzen, dass die beiden Nasen (4) in die Aussparungen (5) am starren Bügel greifen.
Die Halterung mit Gummiadapter um die Sattel­stütze oder eine Stange am Gepäckträger legen.
Der Drehrahmen zeigt nach hinten.
Den beweglichen Bügel schließen und Schraube mit 8 Nm (handfest) einschrauben.
Die Halterung ist montiert.

 

VERWEISZIELPUNKT
RS-1000 aufstecken

 

Das RS-1000 so auf den Drehrahmen aufstecken, dass beide Nasen (1) am Drehrahmen in die entsprechenden Aussparungen (2) an der Adapterplatte greifen.
Das RS-1000 muss fühlbar einrasten.

 

Das RS-1000 um 90° nach links oder rechts drehen.
Das RS-1000 muss fühlbar einrasten.
Das RS-1000 ist befestigt.

 

VERWEISZIELPUNKT
Winkel einstellen

Falls das RS-1000 nicht vertikal zur Fahrbahn steht, die Winkeleinstellung folgendermaßen korrigieren:

 

Schraube 4 mm (2) lösen.

 

 

Das RS-1000 ist jetzt über das Scharnier (1) drehbar.

 

RS-1000 senkrecht stellen.
Schraube anziehen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Ohne Halterung montieren

VERWEISZIELPUNKT

Sie können das RS-1000 ohne Halterung direkt an eine handelsübliche Gepäckträgerhalterung montieren. Hierfür können die Schrauben 4 mm zur Befestigung der Adapterplatte (siehe S. 11) verwendet werden, sofern sie lang genug sind.

 

Die Adapterplatte abschrauben (siehe S. ).
An der Rückseite des RS-1000 befinden sich 4 Schraubengewinde.

 

 

Die beiden äußeren Schraubengewinde (1) für die Montage mit Schraubenabstand 80 mm nutzen.
Die beiden inneren Schraubengewinde (2) für die Montage mit Schraubenabstand 50 mm nutzen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Kabel anschließen (nur E-Bikes)

VERWEISZIELPUNKT
Das 12-V-Kabel des E-Bikes polrichtig an die Anschlüsse + und – des DC IN-Eingangs anschließen.
Das RS-1000 fährt hoch. Alle Lichtleisten leuchten. Nach ca. 1 Minute erlischt die aktuell unten liegende Lichtleiste.
Das RS-1000 ist betriebsbereit.

 

VERWEISZIELPUNKT

Bedienen und pflegen

VERWEISZIELPUNKT

Einschalten und ausschalten

VERWEISZIELPUNKT

Bei Anschluss an einen E-Bike-Akku schaltet sich das RS-1000 selbst ein.

 

Zum Einschalten ohne E-Bike-Akku den Taster (1) für ca. 3 Sekunden drücken.

 

 

Einschaltvorgang:
Das RS-1000 fährt hoch. Alle Lichtleisten leuchten. Nach ca. 1 Minute erlischt die aktuell unten liegende Lichtleiste.
Das RS-1000 ist betriebsbereit.

 

Zum Ausschalten den Taster (1) für ca. 3 Sekunden drücken.
Das RS-1000 fährt runter.

 

In Standby und aus dem Standby schalten:
Den Taster (1) kurz drücken.

 

Nach einigen Minuten im Standby schaltet sich das RS-1000 aus.

 

VERWEISZIELPUNKT

Reset durchführen

VERWEISZIELPUNKT

Die Reset-Öffnung befindet sich unter der Abdeckkappe.

 

Einen spitzen Gegenstand (z. B. eine aufgebogene Büroklammer) in die Reset-Öffnung drücken.
Ca. 3 Sek. drücken: Das RS-1000 geht in den Pairingmodus. Bestehende Verbindungen bleiben gespeichert.

 

Ca. 10 Sek. drücken: Das System wird in den Auslieferungszustand zurückversetzt. Auch eine WiFi-Verbindung wird gelöscht.

 

VERWEISZIELPUNKT

RS-1000 pflegen

VERWEISZIELPUNKT

Das RS-1000 ist wartungsfrei.

 

Regelmäßig reinigen
Sicherstellen, dass die LEDs in den Lichtleisten jederzeit gut sichtbar sind.
Das RS-1000 bei Bedarf mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch abwischen.

 

VERWEISZIELPUNKT

Entsorgung

VERWEISZIELPUNKT
Verpackung entsorgen

Die Verpackung besteht aus Papier.

 

Die Verpackung nach den am Einsatzort geltenden Bestimmungen für die Entsorgung für Altpapier entsorgen.

 

VERWEISZIELPUNKT
RS-1000 entsorgen
Das RS-1000 nach den am Einsatzort geltenden Bestimmungen für Elektromüll entsorgen.